Brandenburg begrüßt neue Quarantäneregeln in Polen für Ärzte

Brandenburg begrüßt neue Quarantäneregeln in Polen für Ärzte

Brandenburg hat die Lockerung der Quarantänepflicht in Polen für medizinische Berufe begrüßt. «Das ist eine sehr gute Nachricht für Brandenburg», sagte Europaministerin Katrin Lange (SPD) am Samstag in Pritzwalk. Die Regierung in Warschau hatte die Anforderungen für Ärzte und Pfleger im Zuge der Corona-Pandemie gelockert. Demnach müssen Menschen, die in medizinischen Berufen und in Pflegeheimen arbeiten, nicht mehr für 14 Tage in Quarantäne, wenn sie aus dem Ausland nach Polen einreisen.

Europaministerin Katrin Lange (SPD) legt einen Mundschutz an

© dpa

Europaministerin Katrin Lange (SPD) legt einen Mundschutz an.

Nach Langes Angaben können nun mehrere Hundert Ärzte und Pfleger aus Polen, die in Brandenburger Krankenhäusern und im Gesundheitswesen tätig sind, «wieder uneingeschränkt die Grenze zu ihrem Heimatland passieren». Die Landesregierung habe die Beziehungen zur polnischen Seite in den vergangenen Wochen intensiv genutzt, um auf das besondere Problem der Grenzpendler aufmerksam zu machen, so Lange. «Dieses ist nun abschließend gelöst.»
Wegen der Lockerung der Quarantänepflicht im Nachbarland stellte die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern am Samstag die finanzielle Unterstützung für polnische Berufspendler ein.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 16. Mai 2020 21:30 Uhr

Weitere Meldungen