Extremismusforscher hält Brandenburger AfD für rechtsextrem

Extremismusforscher hält Brandenburger AfD für rechtsextrem

Der Potsdamer Politikforscher Gideon Botsch ordnet die Brandenburger AfD unter Landeschef Andreas Kalbitz als rechtsextremistisch ein. «Dieser Landesverband ist rechtsextrem, auch wenn nicht jedes einzelne Mitglied oder jeder einzelne Aktivist oder Mandatsträger rechtsextrem sein mag», sagte Botsch am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam. Kalbitz habe sich über Jahrzehnte in einem solchen Milieu bewegt, möglicherweise mit Pausenzeiten.

Der Politologe bezeichnete den Einfluss von Kalbitz in der AfD als groß - auch wenn sich der rechtsnationale «Flügel», zu deren Führungspersonen er zählte, nach eigenen Angaben selbst aufgelöst hat. Kalbitz schließt nicht aus, dass sein Name auf einer alten Kontaktliste der inzwischen verbotenen rechtsextremen «Heimattreuen Deutschen Jugend» (HDJ) steht. Er betont aber, er sei nie Mitglied der Vereinigung gewesen, die auf einer Liste von Organisationen steht, die mit der AfD-Mitgliedschaft unvereinbar sind.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 14. Mai 2020 14:42 Uhr

Weitere Meldungen