Woidke dankt Pflegekräften für Einsatz in Corona-Krise

Woidke dankt Pflegekräften für Einsatz in Corona-Krise

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat sich bei den Pflegekräften für ihren Einsatz in der Corona-Krise gedankt und höhere Löhne für sie gefordert. «Wir brauchen endlich bundesweit einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag für die Pflegebranche», erklärte Woidke am Montag laut einer Mitteilung anlässlich des Tages der Pflege an diesem Dienstag. «Die Arbeit der Pflegekräfte verdient großen Dank und Respekt, vor allem aber öffentliche Wertschätzung über die aktuelle Krise hinaus.» Nötig sei auch eine bessere Ausbildung.

Dietmar Woidke

© dpa

Dietmar Woidke, der Ministerpräsident von Brandenburg.

Auch Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) wirbt für einen bundesweiten Tarifvertrag für die Pflegebranche. Der Diakonie-Landesverband mahnte ebenfalls an, die Rahmenbedingungen für Pflegende nachhaltig zu verbessern. «Denn faire Pflege bedeutet auch faire Vergütung», so Diakonie-Direktorin Barbara Eschen laut einer Mitteilung. Eine konkrete Forderung nannte das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz nicht. Von rund 132 000 Pflegebedürftigen in Brandenburg werden etwa 82 Prozent zuhause gepflegt, mehr als die Hälfte ohne Hilfe ambulanter Pflegedienste.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 11. Mai 2020 21:03 Uhr

Weitere Meldungen