LSB Brandenburg will Disziplin: Teilerfolg nicht verspielen

LSB Brandenburg will Disziplin: Teilerfolg nicht verspielen

Der Landessportbund Brandenburg appelliert nach den von der Landesregierung verkündeten weiteren Lockerungen der Eindämmungsverordnung an die Disziplin der Sportler. «Die ersten Lockerungen sind die Belohnung für die bisherige Disziplin, die wir alle an den Tag gelegt haben. Doch wirklich gewonnen haben wir erst, wenn die Pandemie unter Kontrolle ist», sagte LSB-Präsident Wolfgang Neubert am Samstag in einer Pressemitteilung. Am Tag zuvor hatte das Kabinett in Potsdam Vereinssport mit Einschränkungen ab dem 15. Mai wieder erlaubt.

Fußball

© dpa

Ein Fußball-Spiel.

Ab dem kommenden Freitag dürfen Außen-Sportanlagen wieder öffnen, Individualsport im Freien wie beispielsweise Leichtathletik, Fitness, Radsport, Tennis oder Reitsport - unter Berücksichtigung der Abstands- und Hygieneregeln - sei wieder möglich. Neubert verweist dabei auf die bestehenden Abstands- und Hygieneregeln. «Ich denke, wir Sportlerinnen und Sportler wissen genau, wie wichtig die Einhaltung von Regeln für den Erfolg ist. Bis dahin gilt es, die von der Landesregierung angeordneten Regeln zu befolgen, damit wir unseren Teilerfolg nicht wieder verspielen und den Weg in die Sporthallen verlängern.»
Dabei werde die unterschiedliche Beschaffenheit des Bundeslandes für regional unterschiedliche Voraussetzungen und Entscheidungen sorgen. Neubert bittet deshalb darum, «möglichst viele der Sportmöglichkeiten auch zuzulassen. Die jeweiligen Stadt- und Kreissportbünde müssen den direkten Kontakt vor Ort suchen, um möglichst flächendeckend Aktivitäten zu sichern.»
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 9. Mai 2020 15:02 Uhr

Weitere Meldungen