Brandenburg: Anti-Corona-Regelungen gelockert

Brandenburg: Anti-Corona-Regelungen gelockert

Gute Nachricht für Kinder und Kunden in Brandenburg: Seit Samstag sind die wochenlang geschlossenen Spielplätze wieder offen. In Kaufhäusern und Möbelmärkten mit über 800 Quadratmetern Verkaufsfläche dürfen Kunden wieder bedient werden.

Große Geschäfte und Spielplätze dürfen wieder öffnen

© dpa

Seit Samstag stehen die wegen der Corana-Krise bereits seit Wochen geschlossen Spielplätze wieder offen.

Die Brandenburger Landesregierung hat am Freitag zahlreiche Lockerungen der Corona-Beschränkungen beschlossen. Die strengen Abstands- und Hygiene-Regeln müssen aber unbedingt eingehalten werden.
Mit dem Hinweisschild «Habt Spaß liebe Kinder» wurden die Jüngsten und ihre Eltern auf einem Spielplatz in Potsdam-Babelsberg begrüßt. Eingehalten werden müssen auf Klettergerüst, in der Sandkiste oder auf Wippe und Schaukel Hygiene-Abstandsregelungen.
In den Geschäften waren die Kunden unterwegs zum Wochenendeinkauf. In einigen Potsdamer Supermärkten gab es Wartezeiten an den Kassen - meist geschuldet den einzuhaltenden Sicherheitsabständen. Im Cottbuser Einkaufscenter Blechen Carré herrschte normaler Betrieb. Wenn Kunden die Shops betraten, legten sie Masken an. Auch die Verkäufer verwendeten den Mund-Nasen-Schutz.
Einen Tag vor Muttertag am Sonntag konnten Angehörige auch ihre Verwandten in Kliniken, Alten- und Pflegeheimen nach Wochen wieder besuchen. Allerdings ist jeweils nur ein Besucher erlaubt. In den vergangenen Wochen hatten Angehörige eindringlich um Besuchsmöglichkeiten gebeten. Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) appellierte an Besucher, sich an die Regelungen zu halten. «Bitte melden Sie sich an und dosieren Sie Ihre Besuche», hatte sie gebeten.
Trotz vieler Lockerungen ist nach Angaben von Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen (CDU) noch keine Öffnung von Kinos und Jahrmärkten vorgesehen. Man habe Bedenken, dass sich hier die Infektionen zu schnell ausbreiten könnten, sagte Stübgen im rbb-Inforadio. Die Landesregierung werde sich ab Montag intensiv damit beschäftigen, in welchen Stufen man zu welchen Lockerungen kommen könne.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Der Linken-Landtagsabgeordnete Christian Görke kritisierte es als unverständlich, dass die Lockerungen zwischen den Bundesländern im Tourismusbereich nicht abgestimmt wurden. Während beispielsweise Freibäder in Berlin wieder öffnen dürften, solle das in Brandenburg nach den bisherigen Ankündigungen nicht möglich sein, sagte er in einer Mitteilung.
In Brandenburg gab es bis Samstag 3137 bestätigte Corona-Infizierte - 31 mehr binnen 24 Stunden. Rund 2510 Infizierte gelten als genesen, teilte das Gesundheitsministerium mit (Stand: 08.00 Uhr).

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 9. Mai 2020 15:33 Uhr

Weitere Meldungen