Ab 15. Mai Vereins-Training in Brandenburg erlaubt

Ab 15. Mai Vereins-Training in Brandenburg erlaubt

Ab 15. Mai ist der Vereinssport in Brandenburg mit Einschränkungen wieder erlaubt. «Auf allen öffentlichen und privaten Sportanlagen im Freien darf wieder trainiert werden, allerdings ausschließlich kontaktlos», heißt es in der Neufassung der Verordnung zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2, die am Freitag vom Kabinett in Potsdam verabschiedet wurde. Außen-Sportanlagen dürfen wieder öffnen, Individualsport im Freien wie beispielsweise Leichtathletik, Fitness, Radsport, Tennis oder Reitsport - unter Berücksichtigung der Abstands- und Hygieneregeln - sei wieder möglich.

Tennis

© dpa

Ein Tennis-Spiel.

Betreiber und Vereine sind allerdings aufgefordert, das Infektionsrisiko der Sportlerinnen und Sportler durch geeignete technische oder organisatorische Vorkehrungen zu reduzieren, heißt es in der neue Verordnung. Berufssportler/innen und Kaderathletinnen und -athleten der olympischen und paralympischen Sportarten an Bundes-, Landesstützpunkten oder den Olympiastützpunkten wird das Training ohne Einschränkungen «grundsätzlich erlaubt».
Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen mit mehr als 1000 zeitgleich Anwesenden bleiben aus Gründen des Infektionsschutzes bis einschließlich 31. August 2020 verboten.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 8. Mai 2020 21:21 Uhr

Weitere Meldungen