Digitales Lernen: Landesweiter Hochschul-Hackathon gestartet

Digitales Lernen: Landesweiter Hochschul-Hackathon gestartet

Brandenburgs Wissenschaftsministerin Manja Schüle (SPD) hat am Freitagabend den Startschuss für den ersten landesweiten Hochschul-Hackathon gegeben. Rund 80 Ehrenamtliche sollen bei dieser Programmier-Veranstaltung bis Sonntag Lösungen für die digitale Lehre entwickeln, wie das Wissenschaftsministerium mitteilte. Unter anderem soll es dabei darum gehen, wie digitale Lehre barrierefrei funktioniert, wie die coronabedingten Veränderungen im Leben und im Lernen vereinbart werden können und wie faire Online-Lehre aussehen sollte - beispielsweise für Studierende ohne geeigneten Internetzugang oder die entsprechende Technik.

Manja Schüle (SPD), Brandenburger Ministerin für Wissenschaft

© dpa

Manja Schüle (SPD), Brandenburger Ministerin für Wissenschaft.

Der Hackathon wird laut Wissenschaftsministerium zusammen mit der Fachhochschule Potsdam organisiert und von allen Hochschulen und Studierendenvertretungen unterstützt. Er soll auch die Hochschulen darin unterstützen, kreative Lösungen für den Umstieg auf die Online-Lehre zu finden. An dem Hackathon nehmen demnach Studierende, Lehrende, Hochschulangehörige sowie weitere Interessenten teil.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 8. Mai 2020 18:52 Uhr

Weitere Meldungen