Fielmann spendet eine Million Schutzmasken an Brandenburg

Fielmann spendet eine Million Schutzmasken an Brandenburg

Die Familie Fielmann hat am Dienstag eine Million OP-Masken an das Land Brandenburg gespendet. Damit sollen stationäre Pflegeeinrichtungen und ambulante Pflegedienste versorgt werden, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. «Wir sind der Familie Fielmann für ihre Unterstützung sehr dankbar. Sie übernimmt in einer schwierigen Zeit gesellschaftliche Verantwortung», sagte Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) laut Mitteilung. In der Corona-Krise sei es sehr herausfordernd, ausreichend Schutzausrüstung zu beschaffen.

Fielmann spendet OP-Masken

© dpa

Schutzmasken werden auf dem Gelände von Fielmann in LKW verladen.

Nach Angaben eines Sprechers des Ministeriums handelt es sich bislang um die einzige bekannte Großspende von OP-Masken im Land. Andere Unternehmen hätten aber sogenannte Behelfsmasken genäht und gespendet. Das Produktions- und Logistikzentrum von Fielmann befindet sich in Rathenow (Havelland). Die Familie spendete auch an Hamburg und Schleswig-Holstein je eine Million Masken.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 5. Mai 2020 14:34 Uhr

Weitere Meldungen