Familie Fielmann spendet drei Millionen Schutzmasken

Familie Fielmann spendet drei Millionen Schutzmasken

Die Optiker-Familie Fielmann spendet aus privaten Mitteln drei Millionen OP-Gesichtsmasken an die Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein und Brandenburg. Die Familie könne die internationalen Verbindungen der Fielmann AG zur Beschaffung der Masken nutzen und übernehme mit der Spende gesellschaftliche Verantwortung, teilte der Vorstandsvorsitzende Marc Fielmann am Dienstag in Hamburg mit. Ihm gehören gemeinsam mit seinem Vater Günther und seiner Schwester Sophie mehr als 70 Prozent der Anteile an der Fielmann AG, die in einer Familien-Holding gebündelt sind.

Optik-Kette Fielmann

© dpa

Marc Fielmann, Vorstandsvorsitzender der Optiker-Kette Fielmann, sitzt vor dem Logo des Unternehmens.

Jedes der drei Bundesländer erhält eine Million der medizinischen Masken, 600 000 davon können sofort ausgeliefert werden. In Brandenburg (Rathenow an der Havel) befindet sich das Produktions- und Logistikzentrum des Familienunternehmens, in Hamburg die Unternehmenszentrale der Fielmann AG. Schleswig-Holstein ist die Heimat der Familie Fielmann. Die Masken werden an die Gesundheitsministerien der Länder übergeben.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 28. April 2020 14:04 Uhr

Weitere Meldungen