Verbotene Feier in Rheinsberg eskaliert: Schwerverletzter

Verbotene Feier in Rheinsberg eskaliert: Schwerverletzter

Eine private Feier in Rheinsberg war nicht nur verboten wegen der Regeln gegen das Coronavirus - sie hat auch zu einem heftigen Streit geführt, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. Bei dem Treffen von sechs Leuten in der Nacht zum Samstag gerieten zwei Brüder im Alter von 38 und 43 Jahren aus familieninternen Gründen in eine Auseinandersetzung, berichtete die Polizei am Sonntag. Der Jüngere habe seinen Bruder angegriffen und zwei seiner Begleiter hätten den 43-Jährigen dann krankenhausreif geschlagen. Er sei mit Knochenbrüchen im Gesicht in eine Klinik gekommen. Ein Gast flüchtete zur Polizei, die Ehefrau des Schwerverletzten wählte den Notruf. Zum Schutz vor dem Coronavirus sind private Feiern mit Gästen außerhalb des eigenen Haushalts untersagt.

Polizei im Einsatz

© dpa

Ein Polizeiauto fährt im Einsatz mit Blaulicht über eine Straße.

Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 26. April 2020 14:00 Uhr

Weitere Meldungen