Evangelische Kirche: Lockerung für Messen «gute Nachricht»

Evangelische Kirche: Lockerung für Messen «gute Nachricht»

Die evangelische Kirche hat die Lockerung der Schutzmaßnahmen gegen die Corona-Pandemie in Berlin und Brandenburg begrüßt. Die Entscheidung des Berliner Senats und der brandenburgischen Landesregierung, wieder Gottesdienste - wenn zum Teil auch nur im kleinen Kreis - zuzulassen, sei «eine gute Nachricht», sagte Landesbischof Christian Stäblein am Mittwoch. Der Schutz der Menschen stehe aber weiter an erster Stelle. «Wir feiern nur so Gottesdienste, wie es angemessen und unter den gebotenen strengen Hygieneregeln möglich ist.»

Bischof Christian Stäblein

© dpa

Christian Stäblein, evangelischer Bischof für Berlin, Brandenburg und die schlesische Oberlausitz (EKBO).

In Berlin ist es ab dem 4. Mai wieder möglich, mit maximal 50 Teilnehmern Gottesdienste in Kirchen zu feiern. In Brandenburg sollen dann auch wieder Gottesdienste erlaubt werden. In Sachsen - das betrifft den evangelischen Sprengel Görlitz, der zum Gebiet der Evangelischen Kirche Berlin-Brandeburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) gehört - sind wieder Gottesdienste mit bis zu 15 Personen möglich. Voraussetzung ist in jedem Fall, dass die Schutzmaßnahmen eingehalten werden können.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 22. April 2020 16:59 Uhr

Weitere Meldungen