IHK Potsdam dringt auf Lockerung der Corona-Regeln

IHK Potsdam dringt auf Lockerung der Corona-Regeln

Die Unternehmen zwischen Prignitz und Fläming sollten nach Ansicht der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam möglichst schnell in der Corona-Krise wieder loslegen können. Die IHK legte am Freitag ein Neustart-Programm vor. Die Einschränkungen sollten für Unternehmen gelockert werden, in denen Hygieneregeln für Mitarbeiter und Kunden sichergestellt werden könnten, teilte die Kammer mit. Ausnahmeregelungen seien für Hotel-, Gastro- und Tourismusbetriebe notwendig, die besonders hart getroffen seien. Die Unternehmen, die weiter nicht öffnen dürften, müssten entschädigt werden. Nach der Wiedereröffnung sollen Geschäfte aus IHK-Sicht für zwei Jahre flexible Öffnungszeiten haben.

Die IHK Cottbus nennt in ihrer «Exit-Strategie» vor allem ein «Covid-19-Sicherheitsprogramm» für die Südbrandenburger Wirtschaft, dass vorangestellt werden sollte - darunter regelmäßige Testungen sensibler Strukturen zur Unterbindung von Infektionsherden. Bevor die Wirtschaft wieder «hochgefahren» werden könne, müsse die medizinische Grundversorgung gesichert sein, Schulen und Kindergärten wieder öffnen sowie die Verkehrskapazitäten im ÖPNV erhöht werden, hieß es in einem IHK-Papier zum Neustart. Handel und Dienstleistungen sollen so bald wie möglich wieder zugelassen werden. In nahezu allen Bereichen sollte es zudem einen Infektionsbeauftragten geben und Schutzmaßnahmen wie etwa ein Mindestabstand erhalten bleiben.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Für die Unternehmen sollte es zum Neustart vom Land Konjunkturprogramme geben, damit die gesunden Betriebe weiter wirtschaften könnten und geschädigte Unternehmen «aus dem Tal» geholt werden, sagte Maik Bethke, Mitglied der Geschäftsführung der IHK Cottbus.
Geplant ist in Brandenburg die Öffnung kleinerer Läden bis 800 Quadratmeter Verkaufsfläche sowie von Auto-, Fahrrad- und Buchhändlern Mitte nächster Woche.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 17. April 2020 16:02 Uhr

Weitere Meldungen