Woidke: Lockerungen nur schrittweise

Woidke: Lockerungen nur schrittweise

Aus Sicht von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) wird es keinen Schnellstart beim Ingangsetzen des öffentlichen Lebens geben. «Wenn wir uns für Lockerungen entscheiden, kann das aber nur schrittweise erfolgen», sagte Woidke am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Dietmar Woidke

© dpa

Dietmar Woidke (SPD) spricht auf einer Pressekonferenz.

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina empfiehlt, unter bestimmten Voraussetzungen so bald wie möglich zuerst Grundschulen und die Sekundarstufe I schrittweise zu öffnen. In der veröffentlichten Stellungnahme der Wissenschaftler, die sich mit weiteren Schritten in der Corona-Pandemie beschäftigt, heißt es unter anderem, die Infektionen müssten auf niedrigem Niveau stabilisiert und die bekannten Hygieneregeln eingehalten werden. Zudem sprechen sich die Experten für eine Masken-Pflicht etwa in Bussen und Bahnen aus.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Diese wichtige Expertise werde beim Gespräch der Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten am Mittwoch eine zentrale Rolle spielen, sagte Woidke. Im Interesse der Kinder und ihres Wohlergehens wäre es gut, dass möglichst viele von ihnen bald wieder in Krippe, Kindergarten und Schule gehen könnten. «Entscheidend ist, wie wir mit der Eindämmung des Virus vorangekommen sind», sagte Woidke.
Er freue sich, dass der Anstieg der Infektionen abgebremst werden konnte. «Das ist dem disziplinierten Verhalten der Bürger - und das sage ich bewusst als Bundesratspräsident - in allen Bundesländern zu verdanken», sagte Woidke.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 13. April 2020 16:47 Uhr

Weitere Meldungen