Ostern endet mit kühlerem Wetter in Berlin und Brandenburg

Ostern endet mit kühlerem Wetter in Berlin und Brandenburg

Zum Ende der Osterfeiertage haben sich die Temperaturen in Berlin und Brandenburg deutlich abgekühlt. Es wird einige Tage dauern, bis es wieder frühlingshaft warm wird, wie aus der Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag hervorgeht.

Die Siegessäule hinter blühendem Flieder

© dpa

Die Siegessäule hinter blühendem Flieder.

Demnach sollte es am Ostermontag nicht mehr als acht bis elf Grad warm werden. Im Süden Brandenburgs sollten die vielen Wolken gegen Mittag abziehen. Ansonsten wechseln sich Sonne und Wolken laut Vorhersage größtenteils ab. Am Nachmittag und Abend könne es vereinzelt zu Regenschauern kommen. Dazu soll es windig werden, eventuell sogar Sturmböen geben.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Nach einer Nacht mit vielerorts leichtem Frost und lokaler Glättegefahr startet der Dienstag den Angaben nach sonnig. Tagsüber sollen vorübergehend Quellwolken über das Land ziehen, regnen soll es jedoch nicht. Die Meteorologen erwarten Temperaturen von bis zu zwölf Grad. Für Mittwoch sind dann Höchstwerte von bis zu 16 Grad angekündigt, am Donnerstag könnten es sogar 20 Grad werden. Die ganze Woche über soll es größtenteils trocken bleiben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 13. April 2020 13:16 Uhr

Weitere Meldungen