1920 Corona-Infizierte in Brandenburg: 50 Todesfälle

1920 Corona-Infizierte in Brandenburg: 50 Todesfälle

Die Zahl der Menschen, die in Brandenburg nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert sind, ist auf 1920 gestiegen.

Das teilte das Gesundheitsministerium am Samstag mit. Demnach erhöhte sich die Zahl der bestätigten Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden mit Stand 10.00 Uhr um 52. Bisher starben 50 Menschen nach einer Infektion mit dem Virus Sars-CoV-2; allein 19 in Potsdam, wo sie wohnten. Der Landkreis Potsdam-Mittelmark zählte elf Tote.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Die höchste Zahl an bestätigten Infizierten mit dem neuartigen Coronavirus gibt es mit Abstand in der Landeshauptstadt Potsdam mit 393 Fällen, gefolgt vom Kreis Potsdam-Mittelmark mit 255 und dem Kreis Barnim mit 197 Infizierten. Die wenigsten nachgewiesenen Fälle meldeten der Landkreis Prignitz (20) und die Stadt Frankfurt (Oder) (22). Im Landkreis Uckermark waren es 25.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 11. April 2020 20:31 Uhr

Weitere Meldungen