Potsdamer Klinik verzeichnet weitere Corona-Infizierte

Potsdamer Klinik verzeichnet weitere Corona-Infizierte

Am Potsdamer Klinikum Ernst von Bergmann sind neun weitere Menschen positiv auf eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus getestet worden. Bei neuen Tests wurde bei sieben Mitarbeitern und zwei Patienten das Sars-CoV-2-Virus festgestellt, wie die Klinik am Samstag mitteilte. Die Patienten seien auf die Covid-19-Normalstation verlegt worden. Damit wurden bereits 83 Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet. 81 Mitarbeiter befinden sich derzeit in Quarantäne (Stand: 12.00 Uhr). Zwei Mitarbeiter sind den Angaben zufolge gesund wieder im Dienst.

Klinikum Ernst von Bergmann

© dpa

Am Klinikum sind neun weitere Menschen positiv auf eine Coronavirus-Infektion getestet worden.

Nach einer Häufung von Corona-Infektionsfällen hatte die größte Potsdamer Klinik Hilfe vom Bund geholt. Ein Team des Robert Koch-Instituts aus Berlin war am Freitag in Potsdam, um über das weitere Vorgehen zu beraten. Das Klinikum stellte nach Angaben der Stadt Verfahren vor, wie mit Covid-19-Patienten umgegangen werde. Nachdem es zu einer auffälligen Zahl positiver Tests gekommen war, hatte das Krankenhaus entschieden, alle Patienten zu testen und positive Fälle von negativen zu trennen.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Das neuartige Coronavirus kann die Lungenkrankheit Covid-19 auslösen, die besonders bei Älteren und Menschen mit Vorerkrankungen lebensbedrohlich sein kann.
Die Klinik verzeichnete bis Freitag neun Corona-Todesfälle, acht Patienten konnten gesund entlassen werden. Wegen der Situation nimmt das Klinikum nur noch unabweisbare Notfälle auf. Andere Notfälle werden auf umliegende Krankenhäuser verteilt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 4. April 2020 16:59 Uhr

Weitere Meldungen