Abiturprüfungen in Brandenburg mit strengen Hygieneregeln

Abiturprüfungen in Brandenburg mit strengen Hygieneregeln

Die Abiturprüfungen in Brandenburg starten wie geplant am 20. April - allerdings mit strengen Hygiene- und Abstandsregeln. Falls der normale Schulbetrieb bis dahin nicht wieder aufgenommen sei, würden die Schüler gestaffelt in die Prüfungsgebäude gelassen, teilte das Bildungsministerium am Donnerstag mit. So soll eine Gruppenbildung vermieden werden. Während der Prüfungen muss demnach ein Mindestabstand eingehalten werden, außerdem sollen Lehrer bei der kontaktlosen Übergabe und Sichtung der Prüfungsunterlagen Handschuhe tragen.

Abiprüfungen

© dpa

Durchnummerierte Tische stehen in einer Aula.

Jede fünfte Schule in Brandenburg hätte sich entschieden, statt der regulären Prüfungstermine die feststehenden Nachschreibetermine ab dem 13. Mai zu nutzen, hieß es weiter. An den schriftlichen Prüfungen halte man fest, damit die Schüler ein «gleichwertiges Abitur haben», sagte Bildungsministerin Britta Ernst laut Mitteilung. Die Prüfungen machen demnach ein Drittel der Abiturleistung aus.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 2. April 2020 17:11 Uhr

Weitere Meldungen