Sack neuer Präsident der Kommunalgemeinschaft Pomerania

Sack neuer Präsident der Kommunalgemeinschaft Pomerania

Die Kommunalgemeinschaft Pomerania hat einen neuen Präsidenten. Wie der Verband am Freitag in Löcknitz mitteilte, wurde der Landrat des Kreises Vorpommern-Greifswald, Michael Sack (CDU), an die Spitze des Verbandes gewählt, dem fünf Kreise in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sowie etliche Kommunen, Verbände und Unternehmen angehören. Der 46-jährige ehemalige Berufsschullehre Sack löst den Oberbürgermeister von Stralsund, Alexander Badrow (CDU), ab, der fünf Jahre an der Spitze stand. Als Stellvertreterin des Präsidenten wurde die Landrätin des Kreises Uckermark (Brandenburg) Karina Dörk (CDU) gewählt.

CDU-Politker Michael Sack

© dpa

CDU-Politker Michael Sack.

Die deutsche Kommunalgemeinschaft bildet zusammen mit einem Kommunalverband auf der polnischer Seite die Euroregion Pomerania. Diese gehört mit einer Fläche von 35 500 Quadratkilometern zu den größten Euroregionen mit deutscher Beteiligung. In dem Gebiet leben 2,7 Millionen Menschen, davon die meisten in der Großstadt Stettin (Szczecin) mit rund 400 000 Einwohnern.
Über die Pomerania werden vor allem EU-Fördermittel für Projekte vergeben, bei denen Sprachkenntnisse bei Kindern gefördert, Straßen gebaut und andere soziale und kulturelle Projektes des Zusammenlebens gefördert werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 13. Dezember 2019 10:25 Uhr

Weitere Meldungen