Land unterstützt Ausbau Gedenkstätte für KZ-Außenlager

Land unterstützt Ausbau Gedenkstätte für KZ-Außenlager

Die Begegnungsstätte im ehemaligen KZ-Außenlager Schlieben-Berga (Elbe-Elster) kann weiter ausgebaut werden. Unter anderem für die Anschaffung von Inventar stelle das Land rund 4700 Euro aus Lottomitteln bereit, teilte die Staatskanzlei am Sonntag mit. Der Verein leiste in ausschließlich ehrenamtlicher Arbeit Bemerkenswertes, betonte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD). Geforscht werde zur Geschichte des KZ-Außenlagers, aber auch Veranstaltungen und Begegnungen mit Zeitzeugen werden organisiert.

In Berga bei Schlieben errichteten die Nationalsozialisten das größte von insgesamt 136 Außenlagern des KZ Buchenwald. Bis zu 5000 Menschen waren dort inhaftieRt, meist Frauen. Die genaue Zahl der Opfer ist nicht bekannt. Rund 130 Häftlinge wurden am 21. April 1945 durch die Rote Armee befreit. Einen Teil des Geländes nutzten dann die Nationale Volksarmee der DDR und später die Bundeswehr.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 24. November 2019 12:30 Uhr

Weitere Meldungen