Eberswalder Museum zeigt DDR-Kunst aus der Region

Eberswalder Museum zeigt DDR-Kunst aus der Region

Eberswalde (dpa/bb) – Mit einer Sonderausstellung widmet sich das Museum Eberswalde von Freitag an DDR-Kunstwerken aus dem eigenen Depot. Bei der Schau mit dem Titel «Kunst von hier. Entdeckt in Stadt-und Kreisbesitz 1949-90» sollen ein Jahr lang Gemälde, Plastiken, Grafiken und textile Arbeiten zu sehen sein. Diese wurden beim Durchsehen und Bearbeiten der rund 10 000 Objekte umfassenden Sammlung des Museums gefunden oder stammen aus dem Bestand der Kreisverwaltung Barnim.

Vorbereitet wird derzeit der Umzug des Eberswalder Museumsdepots an einen neuen Standort. Zuvor müssten die Exponate erfasst, katalogisiert und gesäubert werden, sagte Museumsleiterin Birgit Klitzke. Was nicht mehr zum neuen Sammlungskonzept der Eberswalder Stadt- und Industriegeschichte passe, werde aussortiert. Die neue Sonderausstellung soll noch wachsen. Gezeigt werden sollen nach und nach auch Kunstwerke, die Eberswalder Bürger zu DDR-Zeiten über dem Sofa im heimischen Wohnzimmer aufgehängt hatten und die sie dem Museum als Leihgaben zur Verfügung stellen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 20. November 2019 05:40 Uhr

Weitere Meldungen