Komissarischer CDU-Landeschef ruft zu Gemeinsamkeit auf

Komissarischer CDU-Landeschef ruft zu Gemeinsamkeit auf

Brandenburgs kommissarischer CDU-Landeschef Michael Stübgen hat dazu aufgerufen, in der geplanten Koalition mit SPD und Grünen an einem Strang zu ziehen. «Es kann nur funktionieren, wenn wir es schaffen, gemeinsame Positionen zu schaffen - und da ist keiner Gewinner und da ist keiner Verlierer», sagte Stübgen am Samstag beim CDU-Landesparteitag in Schönefeld (Kreis Dahme-Spreewald) kurz vor der Abstimmung über die Koalition. Er räumte ein, die Verhandlungen vor allem mit den Grünen seien «teilweise sehr schwer» gewesen.

Michael Stübgen spricht bei einer Pressekonferenz.

© dpa

Michael Stübgen, Landesvorsitzender der CDU Brandenburg, spricht bei einer Pressekonferenz.

Die CDU werde zugleich ihr Profil schärfen, kündigte Stübgen an. «Wir wollen in Brandenburg den Ministerpräsidenten stellen, aber darum kümmern wir uns dann in fünf Jahren.» Die Brandenburger CDU fuhr bei der Landtagswahl am 1. September mit 15,6 Prozent ihr bisher schlechtestes Ergebnis in Brandenburg ein. Der frühere Landeschef Ingo Senftleben war nach einem internen Machtkampf in der Landtagsfraktion zurückgetreten. Stübgen, der beim Parteitag als Landesvorsitzender kandidiert, dankte Senftleben und rief seine Partei zu Geschlossenheit auf: «Miteinander reden, zu versuchen, zu einer gemeinsamen Position zu kommen, das wünsche ich mir», sagte er.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 16. November 2019 12:10 Uhr

Weitere Meldungen