Hammer-Attacke auf Lebensgefährtin: Haftbefehl erlassen

Hammer-Attacke auf Lebensgefährtin: Haftbefehl erlassen

Das Amtsgericht Perleberg hat Haftbefehl gegen eine 48-jährige Frau aus der Prignitz erlassen, die ihre zwei Jahre ältere Lebensgefährtin mit einem Hammer attackiert haben soll. Nach Akteneinsicht habe die Staatsanwaltschaft die Tat als Mordversuch eingestuft, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Nord am Donnerstag. Am Morgen hatte die Polizei zunächst erklärt, dass der 48-Jährigen versuchter Totschlag vorgeworfen werde. Der Strafrahmen könne sich dadurch von einer Freiheitsstrafe ab 5 Jahren, die das Gesetz für Totschlag vorsehe, zu einer lebenslänglichen Strafe erhöhen, sagte der Polizeisprecher.

Polizei

© dpa

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel.

Der Vorfall hatte sich am Dienstag im Haushalt der Frauen in Groß Pankow (Prignitz) ereignet. Die 50-jährige Schwerverletzte konnte nach den Hammerschlägen noch zu Nachbarn fliehen, die die Polizei riefen. Die Tatverdächtige wurde gefasst und am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. Alkohol soll den Angaben zufolge nicht im Spiel gewesen sein. Das Opfer kam zur Behandlung in ein Krankenhaus und konnte von der Polizei bereits angehört werden. Die genaue Ursache, was den Streit der Frauen so hatte eskalieren lassen, sei aber noch unklar.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 7. November 2019 15:29 Uhr

Weitere Meldungen