Jahrestag der Novemberpogrome

Jahrestag der Novemberpogrome

Anlässlich des 81. Jahrestags der nationalsozialistischen Novemberpogrome am kommenden Samstag hat Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) zu einem Zusammenhalt der Gesellschaft und einem friedlichen Miteinander aufgerufen.

«Wir müssen die Erinnerung an die Verbrechen der Nazis, an das unermessliche Leid der unzähligen jüdischen Opfer des Nationalsozialismus wachhalten», sagte Woidke am Mittwoch. Fremdenhass und Antisemitismus greife wieder um sich, beklagte er. «Dem müssen wir uns mit aller Vehemenz entgegenstellen.»
Die Landesregierung unterstütze daher Initiativen für Toleranz und Weltoffenheit, gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit, betonte der Regierungschef. Dazu gehöre auch ein Konzert am Samstag bei den «Tagen der Erinnerung» in Eberswalde (Barnim), das das Land mit 6000 Euro aus Lottomitteln mitfinanziere. Zum Gedenken an die Opfer der Pogromnacht und des Holocaust wird bei dem Konzert Sephardische Musik gespielt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 6. November 2019 16:12 Uhr

Weitere Meldungen