Netzhoppers wollen nachlegen: BR Volleys wollen fünften Sieg

Netzhoppers wollen nachlegen: BR Volleys wollen fünften Sieg

Mit vorsichtigem Optimismus gehen die Volleyballer der Netzhoppers KW-Bestensee am Samstag (20.00 Uhr) ihre Aufgabe im Bundesligaspiel bei den Bisons Bühl an. «Wenn wir unsere Bestleistung abrufen, haben wir bestimmt eine gute Chance», meinte Trainer Mirko Culic. Bühl ist nach drei Spieltagen punktlos, die Brandenburger ihrerseits haben am Mittwoch mit 3:1 gegen Aufsteiger Volleys Eltmann ihren ersten Saisonsieg geholt. «Das gibt meinen Spielern Selbstvertrauen», sagte Culic.

Für die Netzhoppers sind zwei Spiele innerhalb von drei Tagen eine enorme Kraftprobe. Der elfköpfige Kader lässt keine großen Möglichkeiten, Spielern durch Rotation Zeit zur Regeneration zu geben. «Das macht mir Sorge ohne Ende», sagt Culic. «Wir müssen jetzt zusehen, dass unsere Spieler schnell ihre Frische wiederbekommen.» Erschwerend kommt hinzu, dass der Auftritt in Baden-Württemberg mit einer über 700 Kilometer langen Anreise verbunden ist.
Seinen fünften Sieg im fünften Pflichtspiel der Saison strebt am Sonntag (16.00 Uhr) der Tabellenzweite Berlin Volleys vor eigenem Publikum gegen den TV Rottenburg an. In bisher 26 Bundesliga-Partien gegeneinander konnten die Neckarstädter nur einmal gewinnen - im Oktober 2009 in Berlin mit 3:2. Volleys-Trainer Cedric Enard sieht sein Team auch nach dem Tiebreak-Erfolg zuletzt bei den Alpenvolleys Haching noch in einer Entwicklung. «Jeder, der da bei uns reinkam als Einwechselspieler, brachte positive Energie und neue Impulse. Da müssen wir als Team gemeinsam jetzt Schritt für Schritt weiter dran arbeiten», sagt der Franzose.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 25. Oktober 2019 10:41 Uhr

Weitere Meldungen