Koalitionsrunde berät über Tierwohl und Artenschutz

Koalitionsrunde berät über Tierwohl und Artenschutz

Bei der Koalitionsrunde von SPD, CDU und Grünen über die Umwelt- und Landwirtschaftspolitik werden heute harte Verhandlungen erwartet. Umstritten waren in der Arbeitsgruppe besonders Maßnahmen zum Artenschutz bei Insekten und Vögeln sowie zum Tierschutz in den Großmastbetrieben. Die Grünen stehen hinter einer Volksinitiative der Naturschutzverbände, die für das Verbot von Pestiziden in Schutzgebieten und die Förderung von ökologischer Landwirtschaft eintritt. Dagegen fürchten SPD und CDU zu große Beschränkungen für die Betriebe.

Bienen

© dpa

Bienen auf einer Wabe.

Einig waren sich die Parteien in den Sondierungen in der Absicht, mit einem Gesetz den Erwerb von landwirtschaftlichen Flächen und Betrieben durch branchenfremde Investoren zu erschweren. Landeseigene Agrar- und Forstflächen sollen grundsätzlich nicht mehr verkauft werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 13. Oktober 2019 17:52 Uhr

Weitere Meldungen