IHK: Verkehrsknotenpunkt Cottbus wichtig für Südbrandenburg

IHK: Verkehrsknotenpunkt Cottbus wichtig für Südbrandenburg

Den Umbau des Cottbuser Hauptbahnhofs zum neuen Verkehrsknoten für Südbrandenburg hat die Industrie-und Handelskammer (IHK) als einen «Meilenstein» für die Infrastruktur in der Region gelobt. Die Erneuerung des am zweitstärksten frequentierten Bahnhofs in Brandenburg sei enorm wichtig für die leistungsfähige Anbindung der Region an die Metropole Berlin sowie Leipzig, Dresden und Görlitz, sagte der zuständige IHK-Geschäftsbereichsleiter Jens Krause am Mittwoch. Nach drei Jahren Bauzeit soll der neue Verkehrsknoten am Cottbuser Hauptbahnhof am 21.10.2019 feierlich eröffnet werden. Einen Tag später soll er offiziell in Betrieb gehen.

Mit dem Fahrplanwechsel zum 22. Oktober 2019 öffnet auch eine weitere Kundeninformation am Hauptbahnhof. Von Montag bis Samstag erhalten die Fahrgäste neben Fahrausweisen auch persönlich Auskünfte zu Fahrplänen und Tarifen.
Zudem wird der «PlusBus Lausitz» in Betrieb gehen. Künftig fahren fünf Linien von Cottbus nach Burg, Hoyerswerda, Döbern und von Forst nach Döbern und Guben. Die «PlusBusse» fahren bereits in vielen Regionen Brandenburgs. Sie zeichnen sich durch einen regelmäßigen Stundentakt von 6:00 bis 20:00 Uhr und durch ein ausgeweitetes Fahrtenangebot am Wochenende mit Direktanschlüssen zur Bahn aus.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 2. Oktober 2019 18:38 Uhr

Weitere Meldungen