AfD-Kandidat für Landtagspräsidium zunächst durchgefallen

AfD-Kandidat für Landtagspräsidium zunächst durchgefallen

Ein Kandidat der AfD-Fraktion für das weitere Präsidium des Brandenburger Landtags ist im ersten Wahlgang durchgefallen. Der Abgeordnete Daniel Freiherr von Lützow erhielt am Mittwoch im Potsdamer Landtag in der ersten Abstimmungsrunde nicht die notwendige einfache Mehrheit. Die AfD-Fraktion schlug ihn für einen weiteren Wahlgang vor. Von Lützow bekam 28 Ja-Stimmen der 88 Abgeordneten, 57 stimmten gegen ihn, es gab drei Enthaltungen.

AFD

© dpa

Luftballons mit dem Logo der AFD. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

Der zweite AfD-Kandidat auf dem gemeinsamen Wahlvorschlag, Steffen Kubitzki, erhielt dagegen die notwendige einfache Mehrheit: Für ihn stimmten 34 Abgeordnete, mit Nein stimmten 30 Parlamentarier, 24 enthielten sich.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 25. September 2019 13:00 Uhr

Weitere Meldungen