Riexinger: Entscheidung in Brandenburg gegen Politikwechsel

Riexinger: Entscheidung in Brandenburg gegen Politikwechsel

Der Linksparteichef Bernd Riexinger hat die Entscheidung von SPD und Grünen in Brandenburg für Koalitionsverhandlungen mit der CDU kritisiert. Es sei eine Entscheidung «gegen einen Politikwechsel» und «für schlechte Kompromisse», erklärte er am Donnerstagabend. «Sie macht sehr deutlich, dass die Wählerinnen und Wähler bei den Grünen wirklich nicht wissen können, was sie bekommen: Greenwashing für CDU-Politik, oder einen Politikwechsel mit Links.» Was die Grünen aus ihren Verhandlungen mit der CDU als Erfolg verkauften, wäre für die Linke «zu großen Teilen eine Selbstverständlichkeit» gewesen, sagte Riexinger.

Bernd Riexinger (Linke)

© dpa

Bernd Riexinger, Parteivorsitzender Die Linke. Foto: Gregor Fischer/Archivbild

SPD, CDU und Grüne gehen in Brandenburg in Koalitionsverhandlungen für eine Kenia-Koalition. Das hatten Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD), der kommissarische CDU-Landeschef Michael Stübgen und Grünen-Fraktionschefin Ursula Nonnemacher zuvor in Potsdam angekündigt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 19. September 2019 21:40 Uhr

Weitere Meldungen