Potsdams Wasserballer: Aus in Champions-League-Qualifikation

Potsdams Wasserballer: Aus in Champions-League-Qualifikation

Die Wasserballer des OSC Potsdam sind in der 2. Qualifikationsrunde für die Champions-League-Hauptrunde gescheitert. Der Meisterschafts-Dritte verlor am Wochenende beim Vierer-Turnier in Budapest alle drei Spiele deutlich. Gegen Gastgeber OSC Budapest unterlag Potsdam mit 4:26 (2:11), gegen den russischen Meister Dynamo Moskau mit 9:17 (4:9) und im abschließenden Sonntags-Match gegen Sintez Kasan aus Russland mit 8:22 (5:12). Bis auf wenige positive Ansätze im Spiel gegen Moskau mit sechs Tore von Lukas Küppers enttäuschten die Brandenburger vor allem defensiv.

Wasserball

© dpa

Vor einem Wasserball-Spiel schwimmt ein Ball auf dem Wasser. Foto: Bernd Thissen/Archivbild

Sieger des Turniers wurde Budapest, Zweiter Kasan. Beide Teams qualifizierten sich für die 3. Qualifikationsrunde. Die Hauptrunde mit zwei Gruppen zu je acht Mannschaften, in der Spandau 04 und Waspo Hannover per Wild Card gesetzt sind, startet am 8. Oktober.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 16. September 2019 08:05 Uhr

Weitere Meldungen