SPD fordert CDU angesichts von Querelen zu Stabilität auf

SPD fordert CDU angesichts von Querelen zu Stabilität auf

Brandenburgs SPD-Generalsekretär Erik Stohn hat die CDU angesichts der Gespräche über eine mögliche Koalition dazu aufgerufen, ihre Personalprobleme zu lösen. «Die CDU muss für sich klären, ob sie ein stabiler Partner ist», sagte Stohn am Freitag in Potsdam. «Dieser Prozess ist auch mit einem Rücktritt von Ingo Senftleben nicht abgeschlossen. Ich bin sehr gespannt, was das für Auswirkungen hat und appelliere an die CDU als in den Landtag gewählte demokratische Partei an ihre politische Verantwortung, eine stabile Regierung für Brandenburg zu gründen.» Er betonte: «Da muss die CDU ihre Rolle finden.»

Erik Stohn (SPD)

© dpa

Erik Stohn, Generalsekretär der SPD in Brandenburg. Foto: Monika Skolimowska

Brandenburgs CDU-Partei- und Fraktionschef Ingo Senftleben will sich nach den heftigen Verlusten bei der Landtagswahl von seinen Spitzenämtern zurückziehen. Er wird am Dienstag nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vom Freitag nicht erneut zur Wahl des Fraktionsvorsitzenden antreten. Auch als CDU-Landesvorsitzender wolle er sein Amt zur Verfügung stellen. Zuvor hatten unter anderem die «Potsdamer Neuesten Nachrichten» darüber berichtet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 6. September 2019 14:40 Uhr

Weitere Meldungen