Mann mutmaßlich durch Schreckschusspistole verletzt

Mann mutmaßlich durch Schreckschusspistole verletzt

Wohl mit einer Schreckschusspistole soll einem Mann in Eisenhüttenstadt nach Angaben der Polizei ins Gesicht geschossen worden sein. Der 51-Jährige wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Mann war nach den Angaben nach einem Umtrunk bei Bekannten auf dem Nachhauseweg, als er auf ein ihm unbekanntes Pärchen traf. Der Mann soll ohne Ankündigung einen pistolenähnlichen Gegenstand in seine Richtung gehalten und abgedrückt haben. Daraufhin löste sich ein Schuss und traf den 51-Jährigen im Gesicht. Anschließend flüchtete das Pärchen. Die Verletzung deute auf einen Schuss aus einer Schreckschusswaffe hin, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Polizei mit Blaulicht

© dpa

Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/Archivbild

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 1. September 2019 18:50 Uhr

Weitere Meldungen