Bündnisgrüne: Klimafitnessprogramm für die Landwirtschaft

Bündnisgrüne: Klimafitnessprogramm für die Landwirtschaft

Angesichts der Ertragsausfälle in der Landwirtschaft haben die Bündnisgrünen im Brandenburger Landtag ein sogenanntes Klimafitnessprogramm im Land gefordert. Es fehle ein systematisches Konzept zum Schutz und zur Anpassung der Landwirtschaft an den Klimawandel, kritisierte Benjamin Raschke, Landwirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Grüne im Landtag, am Donnerstag in einer Mitteilung. Die märkische Landwirtschaft sei im europäischen Vergleich vor allem wegen der besonders armen Böden überdurchschnittlich heftig vom Klimawandel betroffen.

Insgesamt 104 Millionen Euro Ertragsausfälle wurden nach Angaben des Agrarministeriums auf eine Anfrage von Raschke im Vorjahr erfasst. Von den 778 Antragen auf Unterstützung wurden bis Mai dieses Jahres 735 bewilligt und ausgezahlt.
Ein Klimafitnessprogramm sollte sich unter anderem um Wasserregulierung und die Förderung von Bewässerungstechniken, aber auch um das Anpflanzen von Hecken kümmern. Auch die Reduzierung von Klimagasen, der Ausbau des ökologischen Landbaus oder Projekte zur Bildung von Humus müssen nach Ansicht der Grünen berücksichtigt werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 29. August 2019 15:00 Uhr

Weitere Meldungen