Plakat am Schloss Oranienburg mahnt zu Toleranz

Plakat am Schloss Oranienburg mahnt zu Toleranz

Fast 80 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkriegs erinnert ein Plakat am Oranienburger Schloss in Brandenburg an Toleranz, Vielfalt und Demokratie. Das Banner mit der Aufschrift: «Nie wieder!» hängt seit Freitag an der Fassade des Schlosses und soll bis zum 2. September - einen Tag nach der Landtagswahl in Brandenburg - hängen bleiben, wie Stadt und Stiftung Preußische Schlösser und Gärten mitteilten.

«80 Jahre nachdem von Deutschland Tod und Zerstörung ausgingen und 60 Millionen Tote in ganz Europa die Folge waren, wollen wir ein sichtbares Zeichen der Mahnung setzen, wohin Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus führen», sagte Oranienburgs Bürgermeister, Alexander Laesicke. Zunächst hat die «Märkische Oderzeitung» (online) berichtet.
Besonders in Tagen, in denen das Schloss im Fokus von Wahlkampfveranstaltungen stehe, wolle man zeigen, dass man sich der Geschichte und Verantwortung bewusst sei, sagte Laesicke.
Am Montag will die AfD eine Wahlkampfveranstaltung vor dem Schloss machen. Eine Gegendemonstration mit Grünen-Spitzenkandidatin Ursula Nonnemacher hat sich bereits angekündigt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 24. August 2019 14:10 Uhr

Weitere Meldungen