Etwa 15 000 Besucher bei Wendezeit-Ausstellung

Etwa 15 000 Besucher bei Wendezeit-Ausstellung

Knapp 15 000 Menschen haben in den ersten vier Wochen bereits die Ausstellung «Point of No Return» im Leipziger Bildermuseum besucht. Das teilte ein Sprecher des Museums der bildenden Künste (MdbK) am Mittwoch auf Nachfrage mit. Die Schau beschäftigt sich 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution mit der Zeit vor dem Fall der Mauer. Auch der Umbruch selbst und die Neudefinition der Kunst danach werden dargestellt.

Die Ausstellung zeigt mehr als 300 Arbeiten von 106 Künstlern auf etwa 2000 Quadratmetern. Sowohl Werke von DDR-Bürgern, die bereits vor der Wende in den Westen gegangen waren, als auch solche von Reformern und eher Staatstragenden werden gezeigt. Auch Arbeiten jüngerer Künstler, welche die sozialistische Ideologie weniger geprägt hat, sind ausgestellt. Die Ausstellung soll bis 3. November zu sehen sein.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 21. August 2019 13:20 Uhr

Weitere Meldungen