Ernteprognose Brandenburg: Mehr Getreide, weniger Winterraps

Ernteprognose Brandenburg: Mehr Getreide, weniger Winterraps

Brandenburgs Bauern bauen in diesem Jahr mehr Getreide und weniger Winterraps an. Dies ist das vorläufige Ergebnis der Bodennutzungshaupterhebung 2019, die das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg erhob. Nach Mitteilung vom Freitag stieg vor allem die Anbaufläche von Roggen. Sie nimmt gut ein Drittel der Fläche für Getreideanbau ein, die insgesamt 547 000 Hektar beträgt. Auch die Flächen für Winterweizen und Wintergerste dehnten sich aus. Beide Getreidesorten sind gut als Futter- und Nährmittel zu verwenden. Mais hat sowohl als Körner- oder Silomais in Brandenburg an Anbaufläche gewonnen. Grund dafür waren die schlechten Aussaatbedingungen für Winterraps im Herbst 2018. Durch den fehlenden Winterraps sank auch die Ernte der Ölfrüchte, die nur noch auf acht Prozent der Ackerfläche in Brandenburg wachsen.

Winterraps

© dpa

Ein Feld mit Wintergerste. Foto: Bernd Settnik/Archivbild

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 26. Juli 2019 15:20 Uhr

Weitere Meldungen