Brände in Elbe-Elster: Mehrere Millionen Euro Schaden

Brände in Elbe-Elster: Mehrere Millionen Euro Schaden

Bei den zwei Supermarktbränden in Falkenberg/Elster und Uebigau-Wahrenbrück (Elbe-Elster) sind nach Schätzungen der Polizei Schäden in Höhe von insgesamt mehreren Millionen Euro entstanden. Das sagte eine Sprecherin der Polizei am Freitag. Unklar ist immer noch, wer die Feuer in der Nacht zu Donnerstag gelegt hat. Die Polizei geht aber in beiden Fällen von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Feuerwehr mit Blaulicht

© dpa

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr mit Blaulicht. Foto: Marcel Kusch/Archivbild

Der Sprecherin zufolge prüfen die Ermittler auch einen Zusammenhang zu zwei weiteren Feuern. Donnerstagnacht gab es auch einen Schwelbrand an Bahnschienen im Falkenberger Ortsteil Schmerkendorf. Bereits am Dienstag hatte es den Angaben zufolge einen ähnlichen Brand an Schienen auf derselben Bahnstelle gegeben. Ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Auch hier gehen die Ermittler davon aus, dass die Feuer gelegt worden sind.
Am Freitag suchten Spezialisten des Landeskriminalamtes an den Brandorten in den Supermärkten weiter nach den Spuren. Die Brandspezialisten des LKA sind Teil einer inspektionsübergreifenden Ermittlungsgruppe, die alle vier Feuer untersuchen. Die Flammen hatten am Donnerstagmorgen einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst - rund 140 Einsatzkräfte löschten mit 30 Fahrzeugen die Brände.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 26. Juli 2019 13:00 Uhr

Weitere Meldungen