Weil: Keine Ambitionen für Wechsel nach Berlin

Weil: Keine Ambitionen für Wechsel nach Berlin

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat nach eigenen Angaben keine Ambitionen für den Aufstieg zum SPD-Bundesvorsitzenden. «Dazu habe ich ja immer wieder gesagt, dass ich mich in Niedersachsen außerordentlich wohlfühle und dass ich keine Ambitionen habe, nach Berlin zu wechseln», sagte Weil am Donnerstag bei einem Besuch in Brandenburg/Havel auf die Frage, ob er Interesse an dem Posten habe. «Ich bin sicher, dass sich das in der SPD gut zurechtrütteln wird, aber das ist natürlich auch für uns eine schwierige Zeit.»

Stephan Weil

© dpa

Stephan Weil (SPD), niedersächsischer Ministerpräsident, spricht während eines Interviews. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archivbild

Auf die Frage, ob er eine Bewerbung kategorisch ausschließe, sagte Weil: «Ich habe noch nie irgendetwas ausgeschlossen.» Er ergänzte mit Schmunzeln: «Nur den Papst, weil ich dann Ärger zuhause habe.»
Der SPD-Bundesvorsitz ist nach dem Rücktritt der bisherigen SPD-Chefin Andrea Nahles kommissarisch besetzt. Kandidaten für den Posten haben bis zum 1. September Zeit, sich zu bewerben. Der Vorsitz soll nach einer Mitgliederbefragung auf einem Parteitag Anfang Dezember besetzt werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 25. Juli 2019 17:20 Uhr

Weitere Meldungen