Woidke für öffentliche Gelöbnisse der Bundeswehr

Woidke für öffentliche Gelöbnisse der Bundeswehr

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidkde hat sich für den Vorschlag der neuen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) zu öffentlichen Gelöbnissen am Bundeswehr-Geburtstag ausgesprochen. «Die Bundeswehr ist Teil unserer Gesellschaft», sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der «Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft» (Donnerstag). «Sie muss sich nicht hinter Kasernenmauern verstecken.»

Dietmar Woidke

© dpa

Dietmar Woidke. Foto: Bernd Settnik/Archivbild

Kramp-Karrenbauer hatte erklärt, sie wünsche sich öffentliche Gelöbnisse der Bundeswehr in allen Bundesländern und vor dem Reichstag zum Jahrestag der Gründung der Armee. Sie habe allen Ministerpräsidenten vorgeschlagen, zum Geburtstag der Bundeswehr am 12. November in ihren Bundesländern öffentliche Gelöbnisse durchzuführen, sagte sie am Mittwoch im Bundestag.
Auch Brandenburgs CDU-Landesvorsitzender Ingo Senftleben forderte ein öffentliches Gelöbnis vor dem Potsdamer Landtag. Dies sei ein Zeichen der Wertschätzung für die Soldatinnen, betonte er in einer Mitteilung. Aus Sicht des Linken-Spitzenkandidaten zur Landtagswahl, Sebastian Walter, ist hingegen ein öffentliches Gelöbnis nicht notwendig. Das passe nicht mehr in die Zeit und auch nicht zu Brandenburg, betonte er.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 24. Juli 2019 19:00 Uhr

Weitere Meldungen