Mittleres Lohnniveau in Brandenburg höher als 2017

Mittleres Lohnniveau in Brandenburg höher als 2017

Das mittlere Lohnniveau in Brandenburg ist im vergangenen Jahr gestiegen. Ende 2018 lag der mittlere Wert der monatlichen Bruttoarbeitsentgelte von Vollzeitbeschäftigten bei 2593 Euro und damit um 4 Prozent beziehungsweise um 100 Euro über dem Wert von 2017, wie aus einer am Montag veröffentlichten Statistik der Bundesagentur für Arbeit hervorging. Obwohl der Wert in Brandenburg nach oben ging, liegt er weiterhin unter dem bundesweiten von 3304 Euro.

Zahlreiche Banknoten liegen auf einem Tisch

© dpa

Zahlreiche Banknoten liegen auf einem Tisch. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

Die Zahlen bilden nicht das durchschnittliche Einkommen der Brandenburger ab, sondern den Wert - Median genannt -, der auf der Mitte einer gesamten Zahlenreihe zu Bruttoarbeitsentgelten in dem Bundesland liegt.
Verglichen mit den anderen ostdeutschen Bundesländern - außer Berlin - liegt Brandenburg, was den mittleren Wert angeht, auf Platz zwei knapp hinter Sachsen-Anhalt (2595 Euro). Danach folgen Sachsen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 22. Juli 2019 13:20 Uhr

Weitere Meldungen