Fridays-for-Future-Proteste in Luckenwalde

Fridays-for-Future-Proteste in Luckenwalde

Luckenwalder Schülerinnen und Schüler haben am Freitag mit Unterstützung aus Berlin für mehr Klimaschutz demonstriert. Mit Plakaten, auf denen stand: «Klimaschutz statt Kohleschmutz» oder «Wir schwänzen nicht, wir streiken» zogen nach Angaben der Veranstalter etwa 200 Menschen durch Luckenwalde. Es werde auch in den Sommerferien demonstriert, sagte die Berlinerin Franziska Wessel von der Bewegung Fridays-for-Future der Deutschen Presse-Agentur. «Wir organisieren Wanderdemos nach Brandenburg, um zu helfen auch kleinere Orte zu mobilisieren», sagte Wessel, die aus Berlin Steglitz angereist war. Luckenwalde sei jetzt auch eine kleine Ortsgruppe, die schon die nächste Demonstration plane.

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg war am Vormittag zu einer Demo nach Berlin gekommen. Sie ermutigte Mitstreiter, weiter für den Klimaschutz zu protestieren. «Wir werden nie aufhören», sagte die 16-Jährige in ihrer Rede im Invalidenpark. Es gebe ihr Hoffnung, dass so viele Menschen für das Klima auf die Straße gingen. «Ich werde nie aufgeben.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 19. Juli 2019 16:10 Uhr

Weitere Meldungen