Finanzminister Görke übergibt See der Allgemeinheit

Finanzminister Görke übergibt See der Allgemeinheit

Der Große Grenzsee in der Nähe von Prenzlau hat eine neue Besitzerin. Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (Die Linke) übergab das 21 Hektar große Gewässer im Landkreis Uckermark am Mittwoch symbolisch der Gemeinde Randowtal, wie das Finanzministerium mitteilte.

Christian Görke

© dpa

Christian Görke (Die Linke), Finanzminister von Brandenburg und stellvertretender Ministerpräsident. Foto: Carsten Koall

Der See ist eines von 194 Gewässern oder Teilflächen von Gewässern, die das Land Brandenburg im Jahr 2009 vom Bund in vier sogenannten Gewässerpaketen übernommen hat. 6,9 Millionen Euro kostete der Kauf, mit dem die Gewässer vor der Privatisierung geschützt werden sollten.
Der Grenzsee ist der 148. See aus diesen Paketen, der an die Kommune vor Ort geschenkt wurde. Damit sind den Angaben zufolge nun knapp 3700 Hektar der rund 4500 Hektar Gewässerfläche in kommunaler Hand. Ganz kostenlos ist dieser Deal für die Kommunen aber nicht, da sie die fällige Grunderwerbsteuer zahlen müssen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 17. Juli 2019 14:10 Uhr

Weitere Meldungen