Erneuter Bombenfund in Oranienburg

Erneuter Bombenfund in Oranienburg

In Oranienburg sind erneut zwei Weltkriegsbomben entdeckt worden. Die Entschärfung der Sprengkörper amerikanischer Bauart ist am 18. Juli geplant, wie die Stadt am Freitag auf ihrer Internetseite mitteilte. Die 500-Kilogramm-Bomben liegen in sechs Metern Tiefe. Sie waren auf einem Grundstück bei der systematischen Kampfmittelsuche entdeckt worden.

Bis zum 17. Juli laufen nach den Angaben die vorbereitenden Arbeiten. Unklar ist noch, ob die Zünder noch intakt sind. Sollte das der Fall ein, wird ein Sperrkreis von 100 Metern um den Fundort eingerichtet. Der in diesem Bereich liegende Oder-Havel-Kanal wäre bis zum Abschluss der Maßnahme gesperrt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 5. Juli 2019 14:20 Uhr

Weitere Meldungen