Neues Forschungszentrum für Cottbuser Universität

Neues Forschungszentrum für Cottbuser Universität

Mehr Platz für Lehrstühle und Raum für Experimentierflächen: die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg erhält einen Neubau. Am Donnerstag wurde für das 15-Millionen-Euro-Projekt Richtfest auf dem Zentralcampus in Cottbus gefeiert. Das Gebäude soll im vierten Quartal im kommenden Jahr übergeben werden.

Brandenburgs Wissenschaftsministerin Martina Münch

© dpa

Brandenburgs Wissenschaftsministerin Martina Münch. Foto: Ralf Hirschberger/Archivbild

Es entstehen für die Materialforschung hoch moderne Labore und Experimentierflächen, sagte Christiane Hipp, Amtierender Präsident der BTU. Neben realen Versuchsaufbauten stünden Simulations- und Prüftechnik bereit. Von den besseren Arbeitsbedingungen profitierten Wissenschaftler und Studierende, sagte Wissenschaftsministerin Martina Münch (SPD). Die Universität habe damit zusätzliches Potenzial als Partner für Unternehmen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.
Zu dem drei- bis vier geschossigen Gebäude gehört eine 1000 Quadratmeter große Versuchshalle. Mit Sichtschutzwänden werden die unterschiedlichen Bereiche abgeteilt. Im Erdgeschoss des Neubaus sind unter anderem Technikflächen, Lager und Umkleideräume untergebracht. Im ersten Obergeschoss werden Seminar- und Übungsraum sowie ein Labor eingerichtet. Ein PC-Pool, der auch von Studenten genutzt werden kann, steht im dritten Geschoss bereit.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 27. Juni 2019 13:30 Uhr

Weitere Meldungen