Aktivisten pflanzen drei Mammutbäume neben dem Landtag

Aktivisten pflanzen drei Mammutbäume neben dem Landtag

Als symbolischen Akt zur Klimarettung haben Aktivisten des Vereins «WoodsUp» gemeinsam mit Schülern drei Mammutbäume auf einer Grünfläche neben dem Brandenburger Landtag gepflanzt. «Gegen den Klimawandel pflanzen wir ganz viele Bäume», sagte der neunjährige Mika Drescher, bevor er am Freitag zur Schaufel griff.

Grüne Aktivisten pflanzen Bäume am Landtag

© dpa

Mitglieder der Aktivistengruppe «woods up» pflanzen auf einer Fläche neben dem Landtag Mammutbäume. Foto: Bernd Settnik

Der Verein wolle alle Bürger motivieren, Bäume zu pflanzen, sagte der Sprecher des Vereins, Ilja Schilling. Studien hätten gezeigt, dass es auf der Erde einst rund sechstausend Milliarden Bäume gegeben habe, von denen nur noch die Hälfte übrig sei. «Allerdings wäre genug Platz für mindestens tausend Milliarden neue Bäume, und dies sogar, ohne in Konkurrenz zu anderen Nutzungen zu treten», meinte Schilling. «Hiermit ließe sich bereits ein Viertel des derzeitigen weltweiten CO2-Ausstoßes kompensieren.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 21. Juni 2019 15:10 Uhr

Weitere Meldungen