Tod von Cottbuser Rentnerin: Haftprüfung für Angeklagten

Tod von Cottbuser Rentnerin: Haftprüfung für Angeklagten

Im Prozess um einen jungem Mann, der eine Rentnerin aus Cottbus ermordet haben soll, hat das Landgericht eine Haftprüfung angesetzt. Von Amts wegen solle festgestellt werden, ob nach 2 Jahren und 3 Monaten Untersuchungshaft noch die Voraussetzungen für die Fortdauer der Haft des jungen Manns vorlägen, sagte Gerichtssprecher Frank Merker am Mittwoch. Die Entscheidung des Gerichts solle in nächster Zeit fallen.

Landgericht Cottbus

© dpa

Prozess im Landgericht Cottbus: BKA-Gutachter als Zeuge vor Gericht. Foto: Patrick Pleul/Archivbild

Der junge Mann soll die Rentnerin im Dezember 2016 in ihrer Wohnung ermordet haben, um danach Geld und wertvolle Gegenstände zu rauben. Die Leiche der 82-Jährigen wurde in ihrer Wohnung entdeckt. Im März wurde der Angeklagte festgenommen. Zum Tatzeitpunkt war der junge Syrer noch nicht volljährig. Seitdem befindet er sich in U-Haft. Seit Oktober 2017 läuft der Prozess.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 19. Juni 2019 15:20 Uhr

Weitere Meldungen