SPD-Fraktion gegen früheren Braunkohleausstieg

SPD-Fraktion gegen früheren Braunkohleausstieg

Die Brandenburger SPD-Fraktion sieht die Forderung der Grünen nach einem früheren Ausstieg aus dem Braunkohleabbau äußerst skeptisch. «Ich glaube, es ist dem Klima nicht geholfen, wenn wir jetzt außerhalb des großen, breiten Kompromisses der sogenannten (...) Kohlekommission eine Diskussion anzetteln, zehn Jahre eher, fünf Jahre eher», sagte SPD-Fraktionschef Mike Bischoff am Dienstag in Potsdam.

Es sei vereinbart, den empfohlenen Ausstieg 2038 zu überprüfen, um zu sehen, wie weit die Erzeugung alternativer Energien und die Versorgungssicherheit seien. Bischoff warnte davor, dass nach Abschaltung der Atomkraftwerke in Deutschland Strom aus Polen oder Frankreich bezogen werden müsse.
Die Grünen hatten in der vergangenen Woche im Landtag auf die negativen Folgen der Braunkohleverstromung hingewiesen. Sie fordern einen früheren Ausstieg als 2038. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sieht die künftige Energieversorgung ohne Kohle als größte Herausforderung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 18. Juni 2019 16:50 Uhr

Weitere Meldungen