Betrugsmasche: Falsche Handwerker erbeuten Tausende Euro

Betrugsmasche: Falsche Handwerker erbeuten Tausende Euro

Falsche Handwerker haben in Brandenburg Tausende Euro erbeutet. Zwei mit blauen Arbeitsanzügen gekleidete Männer klingelten am Donnerstagvormittag bei einer Seniorin in Brandenburg/Havel. Sie gaben vor, Wasserleitungen überprüfen zu wollen und zeigten eine Visitenkarte, die die Seniorin jedoch nicht lesen konnte, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Einer der beiden soll während der angeblichen Reparaturarbeiten in den Keller gegangen sein. Nachdem die falschen Handwerker die Wohnung verlassen hatten, bemerkte die Frau, dass Schmuck sowie ein fünfstelliger Bargeldbetrag fehlten.

Euro-Scheine

© dpa

Euro-Geldscheine mit unterschiedlichen Werten liegen aufeinander. Foto: Jens Büttner/Archivbild

Bereits am Mittwochvormittag kam es in Potsdam zu einem ähnlichen Fall. Auch dort klingelten zwei als Handwerker verkleidete Männer an der Tür eines 93-Jährigen. Sie gaben vor, aufgrund einer Havarie die Wasserleitungen prüfen zu wollen. Auch dort soll einer der beiden in den Keller gegangen sein. Nachdem die Männer gegangen, fehlte ein fünfstelliger Bargeldbetrag.
Die Polizei ermittelt noch, ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt. Sie empfiehlt, keine Fremden in die Wohnung zu lassen. Wenn unbestellte Handwerker klingeln und angeben, von der Hausverwaltung oder einem Amt geschickt zu sein, soll erst die entsprechende Institution kontaktiert werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 14. Juni 2019 15:20 Uhr

Weitere Meldungen