Vorbereitungen für Bombenentschärfung haben begonnen

Vorbereitungen für Bombenentschärfung haben begonnen

In Oranienburg haben die Vorbereitungen zur Entschärfung von zwei Weltkriegsbomben begonnen. Knapp 9500 Anwohner mussten am Donnerstagmorgen (13. Juni 2019) ihre Wohnungen und Arbeitsplätze verlassen. Betroffen seien auch ein Krankenhaus, ein Seniorenheim, der Bahnhof und mehrere Kitas, Schulen und ein Hort, so die Stadt.

Bombenentschärfung in Oranienburg

© dpa

Ein Patient der Oberhavel Klinik Oranienburg wird in einen Krankentransporter geschoben.

Seit 8.00 Uhr ist ein Sperrkreis von rund 1000 Metern um ein Gewerbegrundstück unweit des Bahnhofs gezogen. Zwei Stunden führten Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei im Sperrkreis Kontrollen durch. Die Stadt rechnet für die Entschärfung jeweils drei Stunden pro Bombe ein. Voraussichtlich gegen 17.00 Uhr soll die Absperrung aufgehoben werden, wie eine Sprecherin der Stadt Oranienburg sagte.
Die amerikanischen 250-Kilo-Blindgänger mit chemischen Langzeitzündern wurden vor zwei Jahren bei einer systematischen Kampfmittelsuche entdeckt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 13. Juni 2019 09:01 Uhr

Weitere Meldungen