Brandenburger Jusos fordern SPD-Parteitag vor Landtagswahl

Brandenburger Jusos fordern SPD-Parteitag vor Landtagswahl

Nach dem Rücktritt von SPD-Parteichefin Andrea Nahles haben die Brandenburger Jusos einen vorgezogenen Bundesparteitag und die Urwahl einer Doppelspitze durch die Mitglieder gefordert. Die Wahl der neuen Führung müsse vor den im Herbst anstehenden Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen stattfinden, erklärte die Führungsspitze der Brandenburger Jusos am Montag in einem Offenen Brief an den Parteivorstand. Außerdem müsse die Große Koalition auf Bundesebene «schnellstmöglich» beendet werden.

«Um einen glaubhaften und konsequenten Wechsel vollziehen zu können, sollten keine derzeitigen Mitglieder des SPD-Präsidiums für den Parteivorsitz kandidieren», heißt es in dem Brief. Für die Übergangszeit bis zur Urwahl sei die vom Vorstand eingesetzte Dreierspitze der Ministerpräsidentinnen Manuela Schwesig und Malu Dreyer sowie des hessischen SPD-Chefs Thorsten Schäfer-Gümbel aber in Ordnung, sagte Jusochefin Rica Eller am Montag. Wichtig sei ein neuer Vorstand, in dem sich die deutsche Bevölkerung in vielen Facetten und auch die ostdeutschen Bundesländer repräsentiert fühlten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 3. Juni 2019 16:30 Uhr

Weitere Meldungen