Ramelow: Wahlergebnis zeigt Zerrissenheit Deutschlands

Ramelow: Wahlergebnis zeigt Zerrissenheit Deutschlands

Der Höhenflug der Grünen im Westen und der AfD im Osten zeigt nach Ansicht von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) die Probleme 30 Jahre nach dem Mauerfall. «Deutschland ist zerrissen, wie das Wahlergebnis zeigt», sagte Ramelow am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Erfurt. Zwei scheinbare Außenseiter unter den Parteien seien bei der Europawahl stark geworden. Im Westen habe die Debatte um den Klimawandel die Grünen beflügelt, im Osten gehe es stärker um einen gesellschaftlichen Wandel.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow

© dpa

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archivbild

«Wer sich mit den Sorgen der Menschen nicht auseinandersetzt, wer Probleme wie die immer noch ausstehende Rente für in der DDR Geschiedene nicht bereinigt, darf sich nicht wundern», sagte der Linke-Politiker. «Ich jammere nicht über das AfD-Wahlergebnis, sondern freue mich über die Schlangen vor den Wahllokalen. Europa hat viele interessiert.»
In Sachsen und Brandenburg wurde die AfD bei der Europawahl stärkste Kraft vor der CDU. In Thüringen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern lagen die Rechtspopulisten jeweils auf dem zweiten Platz hinter der CDU.
Die Stimmenverluste der Linken, in Thüringen büßte sie bei der Europawahl 8,7 Punkte auf 13,8 Prozent ein, bezeichnete Ramelow als Ohrfeige. Die Kommunalwahlen hätten aber gezeigt, dass die Wähler die Glaubwürdigkeit von Politikern honorierten. «Das motiviert mich für die Landtagswahl», so Ramelow. Bei der Landtagswahl am 27. Oktober wird darüber entschieden, ob Rot-Rot-Grün mit Ramelow als Regierungschef eine zweite Amtszeit bekommt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 27. Mai 2019 16:10 Uhr

Weitere Meldungen